Ein Mechanischer Zeitmesser ist ein Wunderwerk der Technik, der ganz Erstaunliches leisten muss!

So arbeitet das Werk bei täglichem Gebrauch 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr pausenlos und ohne Unterbrechung.  Dabei wird das Werk im Zeitmesser gestoßen, unterschiedlichen Temperaturen und Lagen ausgesetzt.

Die Unruh eines modernen Zeitmessers schwingt stündlich 28800 mal hin und her. Würden wir die zurückgelegte Winkelstrecke auf ein 16 Zoll Rad eines Autos umrechnen, so kämen wir auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 90 Km/h.

Nach 8760 Betriebsstunden (so viele Stunden hat ein Jahr) ergibt  das eine Strecke von 788.400 Kilometer  jährlich. Es gibt wohl kaum einen noch so guten Automotor, der diese Kilometerleistung aushält, und schon gar nicht ohne Wartung!

 

Ich empfehle – nach 5 Jahren bzw. nach 3.942.000 Kilometern – eine Wartung an Ihrem mechanischen Zeitmesser durchzuführen.